lokhalle

mai 2009

past projects in chronological order


lokhalle

Workshop zum Thema GPS und Digitalfotografie

Mein Bild im urbanen Raum

 

Mit dem Einsatz von Geopositionstechnologie kann der Fotografie eine sehr reizvolle Information hinzugefügt werden, nämlich der Ort der Entstehung des Bildes. Dies geschieht durch die Nutzung von sogenannten GPS-Loggern, die während der Erstellung der Fotografie von den Teilnehmern mitgeführt werden und den Weg der Fototour aufzeichnen. Anschließend können diese Geopositionsdaten mit Hilfe einer speziellen Software der Fotografie hinzugefügt werden. Das Bild kann dann in Verbindung mit einem frei verfügbaren Kartendienst im Internet, zum Beispiel Google Maps, geöffnet werden. Was zuerst wie ein überflüssiges technisches Feature wirkt, erzeugt bei näherer Betrachtung eine neue Dimension bei der Erstellung urbaner Digitalfotografie, die speziell bei Jugendlichen eine ungemeine Bandbreite an spielerischen Möglichkeiten entstehen lässt. Das Bild bekommt einen Anker angehängt. Es wird direkt an die Stadt, die Straßenecke, den Ort seiner Entstehung rückgekoppelt. So entsteht eine neue Erlebnisebene bei der Wahrnehmung der Fotografie.

 

Während der Aktionswoche auf dem Schöneberger Südgelände wurde ein Workshop zur Nutzung von GPS-Technologie angeboten, die den Naturpark Schöneberger Süd-Gelände zu einem attraktiven Medienspielplatz machte.

 

Mit Digitalkameras und GPS-Aufzeichnungsgeräten wurden interessante Routen und Wege auf dem Gelände erstellt, die anschliessend unmittelbar im Internet sichtbar wurden. Diese Resultate sowie Diashows sind unter http://www.everytrail.com/search.php?q=s%C3%BCdgel%C3%A4nde

zu finden.

 

Die Aktionswoche <bildungswerk lokhalle> wurde initiiert von id22: Institut für kreative Nachhaltigkeit, der Zukunftsbau GmbH und der Grün Berlin GmbH.

 

2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999 / 1998
news archive