Buchstabenoffensive

2003 - 2006

past projects in chronological order

 

 

Buchstabenoffensive

 

Die Buchstabenoffensive war die Fortsetzung des literarischen Salons mit ähnlichen Mitteln - für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Schreibleseförderung und Literaturvermittlung mit künstlerischem Mehrwert und kulinarischem Nährwert waren ihr Programm. Konsequent bis zum gemeinsamen Mittagessen: Buchstabensuppe.

 

 

 

Mit der Buchstabenoffensive reagierte urban dialogues auf die gesellschaftliche Schieflage, die die Pisa-Studie offenbart hatte. Das Quartiersmanagement Wrangelkiez hatte zur Bildungsoffensive gerufen und so bot es sich an, das künstlerische Angebot des Salons zum Mehrgenerationenangebot auszubauen und mit derselben Methode der ästhetischen Sensibilisierung durch Orts- und Perspektivenwechsel Kinder aus benachteiligten Familien zum großen Teil mit Migrationshintergrund, zum Lesen und Lernen zu animieren. Kinder, die oft noch nie in einem Theater waren, die kein Instrument erlernen, erhielten in der Alten Fleischerei ein ungewöhnliches Kulturangebot. Sie konnten sich am außerschulischen Lernort als schöpferische und starke Persönlichkeiten erleben und Erfolge verbuchen, die ihr Selbstbewusstsein und damit ihre Lernbereitschaft befeuerten. Das ganzheitlich orientierte Projekt vernetzte sich von Anfang an eng mit allen im Kiez ansässigen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie größeren Berliner Literaturprojekten und bezog deren Expertise in die Konzeption ein.

 

In Zusammenarbeit mit professionellen Literaturvermittlerinnen wurden interaktive Workshops speziell für die Kinder des Wrangelkiezes entwickelt, Vorschulkinder wie GrundschülerInnen bis zur sechsten Klasse. Hinzu kamen Veranstaltungen der Redaktion Ohrenbär des rbb, die ähnlich funktionierten und Märchenworkshops im Rahmen der Berliner Märchentage. Das Programm war für alle Gruppen kostenlos aber mit Anmeldung. Darüber hinaus gab es Lesungen für Kinder und Eltern mit bekannten KinderbuchautorInnen oder Schreib- und Malwerkstätten mit renommierten IllustratorInnen. Ein weiteres offenes Nachmittagsangebot war die Schmökerkiste, die wöchentlich allen Kindern des Kiezes offenstand. Sie konnten dort mit Betreuung lesen oder vorgelesen bekommen, spielen und malen.

 

Das Angebot erfreute sich von Beginn an eines sehr guten Zuspruchs und starker öffentlicher Beachtung. Das Budget, das die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zur Verfügung stellte war allerdings knapp bemessen. Dank zusätzlich akquirierter privater und öffentlicher Fördermittel und einem großen Anteil ehrenamtlichen Engagements der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten von 2003 bis 2006 dennoch pro Jahr rund 1.000 Kinder die ca. 50 Workshops der Buchstabenoffensive besuchen.

 

Im Jahr 2004 erhielt das Projekt durch die Berliner Senatskanzlei den ersten Preis für bürgerschaftliches Engagement. Mangels Weiterförderung wurde es Ende 2006 eingestellt.


Ausführliche Dokumentation der Buchstabenoffensive (pdf 3.5 mb)

 

 

Eine Auswahl an Workshops, die bis 2006 für die Buchstabenoffensive entwickelt und durchgeführt wurden:

 

 

Für die Vorschule

 

Der Spatz aus Afrika

Sylvia Krupicka

Klangliches Buchstabenspiel

 

Die Königin der Farben

Sylvia Krupicka

Farben erleben und benennen, nach dem Kinderbuch von Jutta Bauer

 

Laute malen – Laute lesen, der Frühstückskrach

Sylvia Krupicka

Das Alphabet erklingt, nach dem Kinderbuch ohne Worte von Eva Scherbarth

 

Fli-Fla-Flunsch - Gesicht nach Wunsch

Sylvia Krupicka

Gesichter schneiden und darüber lachen, Bastelworkshop zum Thema Mimik

 

Pappele-Poppele-Pampe

Sylvia Krupicka

Quatschgedichte und rhythmisches Sprachgefühl

Nach dem Kinderbuch Was der Zauberwald erzählt, von Heinrich Hannover

 

Eins, zwei, drei – Tier, jetzt kommt Ordnung in die Welt

Sylvia Krupicka

Reimwerkstatt nach dem Kinderbuch von Nadja Budde

 

Alles auf Anfang

Sylvia Krupicka

Buchstabenworkshop nach dem Kinderbuch der Buchstabendschungel, von Ursula Poznanski

 

Hempels räumen auf

Sylvia Krupicka

Sortieren, einteilen, vergleichen, nach dem Kinderbuch von Brigitte Luciani und Vanessa Hié

 

 

Für die Grundschule

 

Das literarische Kinderkiezquartett

Sibylle Kraut-Eppich, Yvonne Hünig, Katja Eder

Kinder lesen und besprechen Kinderbücher mit Berlinbezug (5./6. Klasse)

 

Mehrwöchiges Projekt mit öffentlicher Präsentation in Anwesenheit der Schirmherrin Cornelia Reinauer (Bibliothekarin und Bezirksbürgermeisterin in Kreuzberg bis 2006)

Das Projekt wurde erstmals 2003 durchgeführt und fand starke öffentliche Beachtung

 

Guten Appetit allerseits

Jule Pfeiffer-Spiekermann, Sylvia Krupicka

Zweitägige kulinarische Schreibwerkstatt mit öffentlicher Präsentation der Ergebnisse bei der Fete de la soupe im Wrangelkiez und anderen Gelegenheiten; erstmals 2004

 

Schwabenstreiche im Kiez – gewitzt und wortstark

Jule Pfeiffer-Spiekermann, Katrin Seewald

Kulturelle Entdeckungsreise quer durch den Kiez nach dem Märchen Die Sieben Schwaben. Eintägiger Workshop (5./6. Klasse), erstmals 2005

 

Cassie liebt Beethoven

Katrin Seewald, Gabi Stöhr, Malte Stamm-Gadow

Zweitägiger musikalischer Workshop nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Alan Arkin in Zusammenarbeit mit dem Klingenden Mobil des Deutschen Symphonieorchesters Berlin (4./5. Klasse); erstmals 2004

 

Schiller im Wrangelkiez: Der Handschuh

Sylvia Krupicka

Dreitägiger Rezitationsworkshop mit Aufführung vor den Eltern (4. Klasse);

erstmals 2005, anlässlich des 200. Todestages von Friedrich Schiller

 

Die Loreley

Sylvia Krupicka, Doris Ahlgrimm, Sibylle Kraut-Eppich

Rezitationsworkshop mit öffentlicher Präsentation beim Bücherfest auf dem Bebelplatz und beim Stadtteilfest des Nachbarschaftshauses Centrum im selben Jahr; erstmals 2005

 

Mit Ringelnatz & Co. im Tonstudio

Sylvia Krupicka, Sibylle Kraut-Eppich

Zweitägiger Rezitations- und Illustrationsworkshop: Kinder nehmen eine CD mit Gedichten Joachim Ringelnatz´ auf und fertigen dazu jede® sein/ihr eigenes Booklet mit Illustrationen zu den Gedichten (4./5. Klasse); erstmals 2006

 

Gigantisch dichten – mit James Krüss

Katrin Seewald, Sibylle Kraut-Eppich, Doris Ahlgrimm

Reimwerkstatt mit musikalischem Auftakt (2./3. Klasse); erstmals 2005

 

Helden – wie wir!

Katrin Seewald, Sibylle Kraut-Eppich, Doris Ahlgrimm

Schreibwerkstatt zu Vorbildern nach Geschichten und Gedichten von James Krüss (5./6. Klasse); erstmals 2005

 

Familienbande

Jule Pfeiffer Spiekermann

Einwöchiger Comic- und Schreibworkshop zum Thema Familie mit Präsentation der Ergebnisse vor Eltern und Freunden (3./4. Klasse); erstmals 2006

 

Punkt, Punkt, Komma, Strich ...

Jule Pfeiffer-Spiekermann

Dreistündiger Comicworkshop (1./2.Klasse)

Erstmals 2003

 

Löwenpost

Jule Pfeiffer-Spiekermann

Dreistündiger Workshop zu der Geschichte vom Löwen der nicht schreiben konnte, von Martin Baltscheit (1./2. Klasse)

Erstmals 2004

 

Die Nachtigall

Jule Pfeiffer-Spiekermann

Workshop zum gleichnamigen Märchen von Hans Christian-Andersen (3./4. Klasse)

Erstmals 2004

 

Bertas Boote

Jule Pfeiffer-Spiekermann

Workshop mit Flaschenpost zum gleichnamigen Kinderbuch von Wiebke Oeser (1./2. Klasse)

Erstmals 2004

 

Logos aus Lingua

Sylvia Krupicka

Das lustige Sprachmonster, dreistündige Reimwerkstatt (3. Klasse)

Erstmals 2005

 

Einige der Workshops wurden auch als Kinderprogramm bei Straßenfesten in Kreuzberg und auf der Langen Buchnacht in der Oranienstraße angeboten.


 

Für Jugendliche

 

Comicworkshop

Uwe Heinelt


Während des dreitägigen Workshops vermittelte Uwe Heinelt, der Zeichner von TV-Lolle und BVG-Betty, einer Gruppe von 12 jugendlichen TeilnehmerInnen, die aus einer größeren Bewerberzahl ausgewählt worden waren, Einblick in das Comic-Handwerk. Ziel des Workshops war es eine eigene Comicseite ohne Text aber "spontan verständlich und maximal aktivierend" zu schaffen. Mediales Highlight war der Besuch eines Berliner Fernsehsenders.

Eine kleine Ausstellung im Nachbarschaftshaus Centrum beendete den Workshop.

 

 

 

Konzeption und Projektleitung

Sibylle Kraut-Eppich und Stefan Kreysler (von Oktober 02 bis August 03)

 

Workshops

Sylvia Krupicka, Jule Pfeiffer-Spiekermann, Katrin Seewald, Katja Eder, Viktor Krowas, Sigurd Bemme, Katja Popov, Renate Raber, Shirin Zareh, Redaktion Ohrenbär des rbb: Maike van Helt und Andrea Rygus, Martin Klein, Anja Tuckermann, Renate Habinger (Österreich), Carll Cneut (Belgien), Birte Müller, Selda Marlin Soganci, Uwe Heinelt, Lilian Brøgger (Dänemark)


Lesungen/Familiensalons

Hedwig Munck, Andreas Steinhöfel, Zoran Drvenkar, Özcan Mutlu, Heinrich Hannover

 

Schmökerkiste

Stefan Kreysler, Ilona Albert, Andrea Ramsteck, Mareen van Marwyck, Birgit Bayer-Weiland, Tina Schenk


Grafik/Gestaltung/Fotografie

Stefan Kreysler, Ilona Albert, Malte Stamm-Gadow, Wolfgang Schröm, Doris Ahlgrimm


Organisation/Koordination

Annette Conrad, Sabine Hein, Yvonne Hünig, Heike Joswig, Sabine Knauf, Andrea Romminger, Merle Strigl, Doris Ahlgrimm, Mareen Scholl


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sibylle Kraut-Eppich und Gabi Stöhr


Förderer

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, EFRE, Quartiersmanagement Wrangelkiez, Entimon (BMFSFJ), Aktion Mensch, Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Wrangelnetz, LOS (Lokales soziales Kapital stärken), bürgeraktiv, der Tagesspiegel Berlin u.a.
Sponsoren:    Bildungswerk Kreuzberg BWK, die Schildkröte, Tüsiad, Allianz AG, BMW Group, Bosch, Antalis, Bundesdruckerei, Buchhandlung Dante Connection Berlin, Hedwig Munck, Friederike von Stackelberg, Kalle Reitz, Papier & Spiele, Beumer und Lutum, Maggi, Buchverlag Junge Welt, Nord-Süd-Verlag, Carlsen, Beltz und Gelberg, Aufbau Verlag, Kindermann, Rowohlt Berlin, Fischer Taschenbuch Verlag, Dussmann Kulturkaufhaus, Moritz Verlag, lécole des loisirs, Niederösterreichisches Pressehaus, Bajazzo Verlag, Randomhouse, Zapf Umzüge, u.a.m.


Kooperationspartner

Fichtelgebirge-Grundschule, Kurt-Held-Grundschule, Heinrich-Zille-Grundschule, Niederlausitz-Grundschule u.v.a. Kreuzberger Grundschulen, Kindertagesstätten im Wrangelkiez, Stadtteilbibliothek Glogauer Straße, Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur LesArt, Eventilator, Berliner Märchentage, Internationales Literaturfestival Abteilung Kinder- und Jugendliteratur, Pauw&Politicky Hamburg, Pinselfisch

 

2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999 / 1998
news archive